Willi Pistor, Deutschland

Zu Beginn seines Schaffens ging es um neue Wege und Ausdrucksformen. PISTOR (*1935) experimentierte mit Techniken und entwickelte seine typischen Objekte, die den Kenner sofort einen "Pistor" erkennen lassen. Perfektion in der handwerklichen Ausführung ist bei ihm eine Selbstverständlichkeit, eine Grundvoraussetzung, um "seinen" Werkstoff, das Glas zu gestalten. Aber sie ist auch gleichzeitig Nebensache, hat quasi eine dienende Funktion. Die Formgebung, frei von geschmäcklerischem und überlastetem Dekor ist für den Künstler das Wichtigste seiner Arbeit. Reduziert auf das Wesentliche, gestaltet er mit Einschmelzungen, durch schleifen und polieren, collagieren und neuerdings auch Malerei, seine aus hochwertigem, optischem Glas gefertigten Plastiken. Glas ist schön! Sehr schön sogar! Diesem materialtypischen Reiz sich bewusst zu entziehen, zu widersetzen, hat PISTOR immer wieder versucht und es ist ihm auf unverwechselbare Art und Weise gelungen. Die neuesten Werke, Bilder, deren Farbigkeit an Aquarelle erinnert, entfernen sich mehr und mehr von der reinen Skulptur. Ein Zugeständnis an die dritte Dimension mögen die mosaikähnlichen Motive sein oder die kleinen Quadrate auf Sockel. Aber, und das lässt den Betrachter die lebhafte Neugierde des Künstlers nach geänderten Ausdrucksformen spüren, es ist wohl auch der Beginn verstärkt malerischer Werke.


Glasplastik von Willi Pistor

Glasplatik aus einzelnen geschliffenen, mit Oxyden bemalten und laminierten Glaselementen, oben offen.

Signiertes Unikat des Künstlers.

Breite ca 57 cm, Höhe ca 24 cm

 

1.600,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Glasskulptur von Willi Pistor

Objekt aus verschmolzenem Klarglas mit milchig weissen Einschlüssen, montiert auf schwarzem Glassockel. Alles Seiten geschliffen und poliert, signiertes Uniukat, Höhe ca 28,5 cm

2.200,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1