Der erste "Kunst"-Stoff der Menschheit

Als wir vor 39 Jahren begannen in die Geheimnisse der römischen Glasmacherkunst einzusteigen, war es selbst für erfahrene Glasmacher eine spannende Reise in die Mysterien der antiken Kunsthandwerker.

 

Kaum ein Material bietet diese vielfältigen Form- und Farbgebungsmöglichkeiten wie Glas, kaum ein Werkstoff diese Transparenz und Brillanz. Aber eben auch kaum ein anderes Material fordert solches Wissen über seine Besonderheiten in Bezug auf Temperaturverhalten und Viskosität.

 

Die Herausforderungen, denen sich die Glasmacher bei unserer ersten Kollektion mit Nachschöpfungen römischer Gläser aus Museen gegenüber sahen, haben sich auch nach 39 Jahren nicht geändert. Jeden Tag aufs Neue fordert das Glas höchste Konzentration und Sensibilität vom Glasmachermeister ein. Zu Beginn wurden diese Gefäße in der Ichendorfer Glashütte bei Bergheim gefertigt. Seit 1985 steht die Glasmanufaktur von Poschinger in Frauenau, Bayrischer Wald, als versierter und freundschaftlich verbundener Partner an unserer Seite. Dort befindet sich seit vielen Jahren auch unser Ausstellungsraum im "Glasbaron". Sollte Sie eine Reise in den Bayrischen Wald führen, schauen Sie doch einfach einmal vorbei und lassen Sie sich begeistern von der jahrtausende alten Kunst des Glasmachens!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.