Shop im Römisch-Germanischen Museum noch geöffnet

Das Römisch-Germanische Museum in Köln ist sanierungsbedürftig und wird Ende des Jahres für längere Zeit geschlossen. Bis dahin ist eine große Auswahl unserer Nachschöpfungen von Glasgefäßen aus dieser bedeutenden Sammlung, wahrscheinlich die größte Sammlung römischer Gläser in der Welt, noch um Shop des Museums erhältlich.

 

Wer also lieber selber vor Ort auswählen möchte und die Gläser auch einmal in der Hand halten mag, hat noch etwas Zeit, dies am Roncalliplatz zu tun. Die freundlichen Mitarbeiter im Museum freuen sich auf zahlreiche Besucher und Kunden.

Wer etwas weiter fährt, findet im Römermuseum des Archäologischen Parks in Xanten ebenfalls eine ganze Reihe unserer Gläser im Angebot.

 

Der Ideenreichtum und die Kunstfertigkeit der römischen Kunsthandwerker sind bis heute faszinierend. Manche Form und das eine oder andere Detail bringen heutige Glasmacher ins Grübeln. Die Geheimnisse einer über zweitausend Jahre alten Feuerskunst sind vielfach in Vergessenheit geraten. Manchmal wurden sie ausschließlich vom Vater auf den Sohn tradiert. Wir freuen uns sehr, dass wir seit über 30 Jahren mit der Glasmanufaktur von Poschinger einen versierten und engagierten Partner zur Fertigung unserer Museumsnachschöpfungen haben, der sich seit 1568 der Kunst des Glasmachens verschrieben hat.


0 Kommentare

Sonderangebot - Nachschöpfungen aus dem Museum für Angewandte Kunst Köln

Diese Kollektion zählt zu den Besonderen in unserem Angebot. Die Gefäße sind in der Herstellung ausgesprochen schwierig und können heute nicht mehr zu akzeptablen Kosten gefertigt werden. Wir haben uns daher entschlossen, dass wir diese Sammlung nicht weiter produzieren und unsere Restbestände zu deutich reduzierten Preisen anbieten.

 

Jedes Glas hat seine Besonderheit und erfordert im Detail höchste handwerkliche Geschicklichkeit und Perfektion. Es waren vom 15. bis zum 19 Jahrhundert Tischgerätschaften, Trinkgläser und Karaffen für den täglichen Gebrauch.

 

Das Museum für Angewandte Kunst beherbergt diese wundervolle Auswahl und zeigt sie im Kontext der jeweiligen Zeit mit Möbeln, Teppichen und Bildern.

 

Suchen Sie sich Ihr Stück "Geschichte zum Anfassen"  aus!



0 Kommentare

Immer aktuell informiert

Immer dann, wenn etwas Besonderes bei uns passiert, wenn wir neue Objekte erhalten, eine Ausstellung planen, auf einer Messe ausstellen oder unseren Kunden ein besonderes Angebot machen können, verschicken wir per Newsletter einen kleinen Hinweis. Dieser erscheint unregelmäßig und wirklich nur dann, wenn wir etwas Neues zu berichten haben. Denn auch wir mögen keine überlaufenden Postfächer.

Falls Sie interessiert sind, einfach Emailadresse eingeben und abschicken!

Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden!



0 Kommentare

Verborgene Schätze ans Licht geholt

Als wir 1978 die erste Kollektion Nachschöpfungen auflegten, ahnte niemand, dass später einmal über 150 verschiedene Gefäße unser Sortiment füllen würden. Es entstanden zauberhafte Gläser, deren Vorbilder in den namhaften Museen Euorpas stehen,  Gefäße, deren geheimnisvolle  Herstellungtechnik uns faszinierte und herausforderte..

 

Beim Umzug unseres Lagers im vorigen Jahr kamen einige dieser Kostbarkeiten wieder zutage. Es sind Muster- und Belegexemplare, die wir letztmalig anbieten können, da es sich überwiegend um Einzelstücke handelt.

 

Bis heute ist die Kunst aus geschmolzenem Sand und Feuer Glas zu machen und zu formen eine der faszinierensten Erfindungen der Menschheit. Die sensiblen und geschickten Hände des Glasmachermeisters, sein Atem und primitivste Werkzeuge lassen wahre Kleinodien entstehen.  Jedes Gefäß ist ein unverwechselbares Einzelstück, welches sich leicht vom Nächsten unterscheidet.

 

Bis heute gilt der jahrhunderte alte Spruch der Glasmacher:
"Es ist ein unendlich Kreuz Glas zu machen"



0 Kommentare

Neues Glas im Bayerischen Wald

Es gibt wieder Neues Glas in Frauenau zu entdecken!

 

Seit vielen Jahren bieten wir im "Glasbaron" der Glasmanufaktur von Poschinger eine Vielzahl ausgesuchter Glaskunstwerke an, Unser Ausstellungsraum wurde neu gestaltet und mit zahlreichen neuen Objekten befüllt. Eine Entdeckungsreise in den Bayerischen Wald lohnt sich. Natürlich finden Sie diese Kostbarkeiten auch hier in unserem Onlineshop.

mehr lesen

Der erste "Kunst"-Stoff der Menschheit

Als wir vor 39 Jahren begannen in die Geheimnisse der römischen Glasmacherkunst einzusteigen, war es selbst für erfahrene Glasmacher eine spannende Reise in die Mysterien der antiken Kunsthandwerker.

 

Kaum ein Material bietet diese vielfältigen Form- und Farbgebungsmöglichkeiten wie Glas, kaum ein Werkstoff diese Transparenz und Brillanz. Aber eben auch kaum ein anderes Material fordert solches Wissen über seine Besonderheiten in Bezug auf Temperaturverhalten und Viskosität.

 

Die Herausforderungen, denen sich die Glasmacher bei unserer ersten Kollektion mit Nachschöpfungen römischer Gläser aus Museen gegenüber sahen, haben sich auch nach 39 Jahren nicht geändert. Jeden Tag aufs Neue fordert das Glas höchste Konzentration und Sensibilität vom Glasmachermeister ein. Zu Beginn wurden diese Gefäße in der Ichendorfer Glashütte bei Bergheim gefertigt. Seit 1985 steht die Glasmanufaktur von Poschinger in Frauenau, Bayrischer Wald, als versierter und freundschaftlich verbundener Partner an unserer Seite. Dort befindet sich seit vielen Jahren auch unser Ausstellungsraum im "Glasbaron". Sollte Sie eine Reise in den Bayrischen Wald führen, schauen Sie doch einfach einmal vorbei und lassen Sie sich begeistern von der jahrtausende alten Kunst des Glasmachens!

 


Endlich online erhältlich!

Ab sofort ist eine größere Auswahl der wundervollen Goldglasbriefbeschwerer von HEINER DÜSTERHAUS in unserem Onlineshop erhältlich. Jedes Paperweight besteht aus verschmolzenen Glasscheiben, die vorher mit Gold und/oder Platin und Emaille bemalt und teilweise graviert wurden. Selbstverständlich wird jeder Briefbeschwerer vom Künstler signiert. Die Lieferung erfolgt in einer blauen Schmuckschachtel. Größe ca 50 x 50 mm. Einzelpreis € 25,00

 

Und falls Sie keine Briefe mehr bekommen sollten: Die Briefbeschwerer funktionieren erfahrungsgemäß auch problemlos bei Rechnungen und Steuerbescheiden.


Die ersten Neuzugänge in diesem Jahr

Gleich zum Anfang des neuen  Jahres haben wir von Gabriele Küstner einige ihrer wundervollen Glasmosaikteller neu bekommen. Die doppelte Staatspreisträgerin zählt mit ihren Werken zu den renommiertesten Kunsthandwerkerinnen Deutschlands. In der antiken Mosaikglastechnik, ähnlich dem Glas der Ägyter gefertigt, entstehen ihre kostbaren Kunstwerke.

 

Bei unseren Museumsnachschöpfungen sind einige Gefäße neu in den Onlineshop eingestellt. Es handelt sich um Einzelstücke aus unseren Musterbeständen.



Neue Objekte im Onlineshop

Nach fast vier ausgefüllten Wochen, in denen wir in einer Präsentsation aktuelle Arbeiten von Sabine Lintzen bei TRIMETALL zeigen durften und auf dem Weihnachtsmarkt im Kölner Stadtgarten, sowie dem Unikat-Weihnachtsmarkt im Schlosshotel Bensberg ausgestellt haben, sind einige Neuzugänge jetzt auch in unserem Onlineshop zu finden.

Bestellungen, die uns bis zum 20. Dezember erreichen, sollten noch rechtzeitig zu Weihnachten eintreffen. Selbstberständlich haben Sie ein uneingeschränktes, 14-tägiges Rückgaberecht.

 

Sprechen Sie uns bitte einfach an, falls Sie Fragen zu den einzelnen Objekten haben. Wir beraten Sie gerne.



Unikat-Weihnachtsmarkt im Schlosshotel Bensberg

Besuchen Sie uns auf dem Unikat-Weihnachtsmarkt im wunderschön weihnachtlich geschmückten Innenhof des Schlosshotels Bensberg. Entdecken Sie gläserne Kostbarkeiten und individuelle Geschenkideen vom 9. bis 11. Dezember. Weitere Informationen finden Sie hier.


Geschenkideen auf dem Weihnachtsmarkt im Kölner Stadtgarten

Bis zum 4. Dezember bieten wir auf dem Weihnachtsmarkt im Kölner Stadtgarten kleine und große, individuelle Geschenkideen aus Glas an. Entdecken Sie eine große Auswahl der Goldglasbriefbeschwerer und Glasengel von Heiner Düsterhaus, Stein-Glas-Stein-Objekte von Lothar Göbel, die neuen Skulpturen von Michael Günther oder Giampaolo Amoruso und, und, und.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, montags bis freitags, 16-21:30 Uhr, samstags und sonntags 12-21:30 Uhr.