Neue Schätze aus einer Privatsammlung

"Es wäre schade, wenn so etwas verloren ginge!" - so beginnt meist mein Gespräch mit Erben, die sich von einer teilweise über Jahre hinweg gewachsenen Sammlung kostbarer Gläser trennen wollen, weil sie selber keine Verwendung dafür haben.

 

Wegwerfen ist keine Alternative. Mir blutet teilweise das Herz, wenn ich sehe, wie achtlos mit Objekten umgegangen wird, für deren Herstellung ein Künstler viel Zeit, Mühe und meist auch Geld investiert hat. So lassen sich immer mehr ältere Objekte aus Privatsammlungen auf meiner Homepage entdecken. Werke längst verstorbener oder mittlerweile inaktiver Künstler. Selbst, wenn diese Arbeiten teilweise leichte bis etwas stärkere Gebrauchsspuren aufweisen, so sind es doch ausgesprochen reizvolle und meist unwiederbringliche Stücke der vergangenen Jahrzehnte, im Schwerpunkt der 80ger und 90ger Jahre des letzten Jahrhunderts.

 

Daher meine Bitte an alle Liebhaber und Sammler: sprechen Sie mit Ihren Familien und Freunden, was einmal mit Ihrer Sammlung geschehen soll. Sei es, dass die Kollektion aufgelöst und verkauft werden soll, oder, bei entsprechender Qualität, dass sie als Ganzes in ein Museum vermittelt wird. Ich stehe gerne jederzeit zu Ihrer Information zur Verfügung.

 

Glas ist so wundervoll, vielseitig und mittlerweile in guter Qualität ausgesprochen selten - lassen Sie es uns bewahren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.